Integrationskurse

Logo
A A+ A+
Home
Logo der Kategorie

Kursprogramm



Details zum Kurs AO2096G (Integrationskurs Jugend 4 - Modul 7)


Kursnummer
AO2096G

Titel
Integrationskurs Jugend 4 - Modul 7

Info
Die Integrationskursverordnung (IntV) regelt die Durchführung der Integrationskurse. Sie richtet dabei auch ein Augenmerk auf besondere Zielgruppen, für die spezielle Integrationskurse vorgesehen werden können, wenn ein besonderer Unterricht oder ein erhöhter Betreuungsaufwand erforderlich (§ 13 Abs. 1 S. 1 IntV) ist.
Jungen Zuwanderern soll durch den Besuch eines Jugendintegrationskurses ermöglicht werden, dass sie Sprachkenntnisse sowie Orientierungswissen erwerben, die eine Basis auf dem Weg zur beruflichen und sozialen Integration bilden können. Der Jugendintegrationskurs kann damit insbesondere für Neuzuwanderer erster Teil einer umfassenden Vorbereitung auf das selbstständige Leben in Deutschland sein. Auf der Grundlage des vermittelten Sprachniveaus können junge Migrantinnen und Migranten weitere Schritte in Richtung des Besuchs weiterführender Schulen oder der Aufnahme einer Ausbildung oder eines Studiums unternehmen.
Berechtigung: Teilnehmende am Sprachkurs sind junge Zugewanderte ohne ausreichende deutsche Sprachkenntnisse, die zu Kursbeginn das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, nicht mehr schulpflichtig sind und die Aufnahme einer schulischen oder beruflichen Ausbildung anstreben.
Ein Jugend-Integrationskurs umfasst 9 Module mit insgesamt 900 UStd. Sprachkurs bis zum Sprachniveau B1 anschließend folgen 100 UStd. Orientierungskurs.
Jugendintegrationskurs im Überblick:
Modul 1-6: Sprachunterricht mit den Themen: Schule und Ausbildung, Arbeit und Beruf, Familie und Zusammenleben, Gesundheit und Vorsorge, Kultur und Freizeit.

Modul 7: Unterricht mit dem Ziel der beruflichen Orientierung
Modul 8: Praxisphase im Bereich Beruf oder Ausbildung
Modul 9: Vorbereitung auf die B1 DTZ-Prüfung
B1-Prüfung: Deutsch-Test für Zuwanderer als Abschluss des Sprachkurses
Modul 10: Orientierungskurs
Prüfung: Test Leben in Deutschland
Vorteile:
- Lernen mit Gleichaltrigen
- lernen in kleinen Lerngruppen (in der Regel 10 bis 17 Teilnehmer/-innen)
- Beschäftigung mit Themen, die für die Altersgruppe interessant sind
- intensive Betreuung durch Teamteaching Phasen
- Kontakt zu (Berufs-)Schulen bzw. Arbeitsstellen in der Praxisphase
- Beratung und Betreuung durch den Jugendmigrationsdienst

Kurstage: Montag bis Donnerstag und ggf. Freitag als Ausweichtag mit jeweils 5 UStd.

Für Zuwanderinnen und Zuwanderer, die eine Teilnahmeberechtigung oder -verpflichtung besitzen, ermäßigt sich das Kursentgelt auf 1,95 EUR pro Unterrichtsstunde. Bei Leistungsbezug nach SGB II (Arbeitslosengeld II) oder nach SGB XII (Sozialhilfe) kann durch das Bundesamt auch eine Kostenbefreiung für das Kursentgelt erteilt werden.
Für die Aufnahme zum Integrationskurs (einschließlich Einstufungstest) wenden Sie sich bitte an das Integrationsbüro im WBZ Ingelheim, Raum 414.

Zu den Integrationskursen können Sie sich nur nach einer Einstufung und Beratung anmelden.
Weitere Informationen erhalten Sie in der vhs-Geschäftsstelle bei Svetlana Heller, Tel: (06132) 79003-37, Montag bis Donnerstag von 10:00 bis 12:00 Uhr

Zeitraum
Mi. 06.12.2017 - Fr. 26.01.2018 

Dauer
25 Termine 

Uhrzeit
08:30 - 12:30 

Stunden
100 

Kosten
390,00 €EUR pro Modul 

Minimale Teilnehmerzahl
14 
Maximale Teilnehmerzahl
20 

Dozent(en)
Kursort(e)


Aufzählungszeichen Kurstage 


Zurück zur Übersicht

Prüfungen

Die Volkshochschule Ingelheim bieten in Zusammenarbeit mit der vhs Bingen den Einbürgerungstest und Prüfungen in Deutsch als Fremdsprache an.

Anmeldung nur bei der vhs Bingen, Freidhof 11, 55411 Bingen, (06721) 12327