fna / 08.06.2021

16. Demokratie-Tag Rheinland-Pfalz

Demokratie leben – aus Krisen lernen

Save the date – 28. Oktober 2021

„Demokratie leben – aus Krisen lernen“, unter dieses Motto wollen wir den Demokratie-Tag Rheinland-Pfalz am 28. Oktober stellen. Die Pandemie hat uns nicht nur vor große Herausforderungen im Gesundheitswesen oder im Arbeitsalltag gestellt. Sie hat uns vor Augen geführt, wo soziale Defizite besonders ausgeprägt wirken und vor allem, wie fragil vermeintlich sichere soziale Gefüge sein können.

Dabei geht es um Chancengerechtigkeit, Beteiligung in politischen und alltäglichen Entscheidungen und die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft. Wie hat sich unsere Gesellschaft in der Krise verändert und wie solidarisch ist unsere Gesellschaft über die Generationen hinweg wirklich? Gerade junge Menschen haben Verantwortung übernommen und Lasten mitgetragen, obwohl sie in den Entscheidungsprozessen praktisch nicht eingebunden wurden. Doch zur Demokratie gehört Beteiligung. Wir möchten die Partizipation von jungen Menschen stärken und sie dabei nicht nur in ihrer Funktion als Schülerinnen und Schüler sehen.

Ebenso hat die Corona-Pandemie die Verbreitung obskurer Ansichten und Mythen sichtbar gemacht, auch unter älteren Erwachsenen. Hier zeigt sich, wie wichtig politische Bildung ist. Im vergangenen Jahr stand der Gesundheitsschutz im Zentrum, doch nun müssen wir sehen, was wir aus solchen Krisen lernen können. Es geht um die Zukunft unserer Demokratie.

Wir diskutieren am Demokratie-Tag mit jungen Menschen und hochrangigen Politikerinnen und Politikern des Landes, zeigen in Workshops, wie mehr Beteiligung möglich sein kann und bringen diejenigen zusammen, die sich für Zukunftskompetenzen und eine starke Demokratie einsetzen.

Nähere Informationen in Kürze auf: demokratietag-rlp.de

Seite teilen