Mitmischen - aber richtig!

31.03.16

Kommunalpolitik – kein Thema für Jugendliche? Das Projekt „Demokratieführerschein“ beweist das Gegenteil. Zum zweiten Mal nach 2013 erschlossen sich Schülerinnen und Schüler aus weiterführenden Ingelheimer Schulen in den vergangenen Monaten kommunalpolitisches Wissen: Allgemeines Demokratiewissen, kommunale Handlungsfelder, aber auch die Themen „Eigene Projekte planen“ und „Verhandeln und Reden“ wurden dabei gemeinsam bearbeitet. Neu in diesem Durchlauf: Das Projekt, das in Ingelheim von der Fridtjof-Nansen-Akademie im WBZ initiiert wurde, fand erstmals in Kooperation mit drei Schulen statt. Für die teilnehmenden Jugendlichen von Sebastian-Münster-Gymnasium und Integrierter Gesamtschule Kurt Schumacher bedeutete dies, jede Woche zur Kurszeit am Freitag zur Kaiserpfalz-Realschule plus aufzubrechen, an der die gemeinsame AG stattfand. Als glücklich erwies sich dies insbesondere im Hinblick auf die Nähe zum Jugend- und Kulturzentrum Yellow, in dem die Jugendlichen Ansprechpartner für die Recherchen zu ihrem selbstgewählten Schwerpunktthema fanden: Kulturelle Angebote für Jugendliche in Ingelheim.

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Kurses, der aufgrund der finanziellen Förderung durch das rheinland-pfälzische Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur für die Jugendlichen erneut kostenlos angeboten werden konnte, erhalten nun insgesamt zehn Teilnehmende das Abschlusszertifikat. Landesweit unterstützt wird das Projekt „Demokratieführerschein“ vom Verband der Volkshochschulen Rheinland-Pfalz e.V. und der Landeszentrale für politische Bildung.