"Zucker fair gehandelt und fair finanziert – Eine Zuckerfabrik für die Zuckerrohrbauern in Paraguay"

08.09.16

Die Initiative Fairtrade-Town Ingelheim und die Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung laden im Rahmen der „Fairen Interkulturellen Woche“ am Dienstag, 13. September um 19 Uhr zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion ins Weiterbildungszentrum: „Zucker fair gehandelt und fair finanziert“. Im Rahmen des Vortrags berichtet Silvia Winkler von der deutschen Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit von der Situation der Zuckerrohrbauern in Paraguay und von der Idee, eine Zuckerfabrik für die genossenschaftlich organisierten Bauern im kleinen Städtchen Arroyos y Esteros zu errichten. Hintergrund: In der abgelegenen Region diktierten bis 1975 die Zuckerfabriken die Preise - und diese reichten kaum zum Überleben. Heute hat die seinerzeit gegründete Genossenschaft 1.700 Mitglieder. Sie produzieren und vermarkten ihre Bio-Erzeugnisse im Fairen Handel selbst. Mit der eigenen Fabrik soll der Rohrzucker nun auch selbst verarbeitet und exportiert werden. Eine kleine Revolution für die Kleinbauern! Weitere Informationen unter 06132/7900316.