"Auf den Spuren von Hans Neumann" - Jüdisches Leben in Ingelheim zur NS-Zeit

VERÖFFENTLICHUNG IM MAI/JUNI 2024!!!

Hans Neumann

Kurzbeschreibung:

Hans Neumann wurde 1920 in Ingelheim geboren und verbrachte dort eine sorgenfreie Kindheit. Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten und Adolf Hitler als Reichskanzler nahm dies ab 1933 jedoch eine Wende.
Statte dich mit einem mobilen Endgerät, ggf. Kopfhörern sowie der Actionbound-App aus und starte den interaktiven Rundgang durch die Stadt, der auf wahren Begebenheiten basiert. Löse an erinnerungswürdigen Stationen kleine Rätsel, blicke auf die Spuren des Lebens eines jüdischen Jugendlichen von damals und lasse dich zum Nachdenken anregen.

Wissenswertes:

Spieldauer: 120 Minuten
Streckenlänge: 3 Kilometer
Streckensteigung: 4 %
Anspruch: Für alle Fitnesslevel, leicht begehbare Wege, Sitzmöglichkeiten vorhanden
Startpunkt: Bahnhofstraße 23, 55218 Ingelheim am Rhein
Endpunkt: Friedrich-Ebert-Straße 16, 55218 Ingelheim am Rhein

Voraussetzungen:

Internetfähiges Endgerät, bspw. Smartphone oder Tablet

Actionbound-App (kostenlos in jedem App-Store)

Buchung:

Actionbound offen für alle Teilnehmenden

zusätzlich buchbar für Jugendgruppen, Schulklassen usw. inklusive Nachbereitungs-Workshop

Kooperationen:

•    Deutsch-Israelischer Freundeskreis Ingelheim e.V. – Klaus Dürsch
•    Integrierte Gesamtschule (IGS) Kurt Schumacher Ingelheim – Anti-Gewalt-Anti-Rassismus-AG
•    KunstKulturLabor – Tobias Boos
•    Mediathek Ingelheim – Anja Engels
•    Museum bei der Kaiserpfalz – Nicole Nieraad-Schalke
•    Stadt Ingelheim – Nadine Gerhard
•    Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung im Weiterbildungszentrum Ingelheim – Valerie Dornbusch, Stephanie Hudalla, Martin Konrath, Thomas Landini, Florian Süß und weitere

Logos Demokratie leben!
FNA Trust Logos
Seite teilen