Erwachsene

18.09.2024, 18 Uhr
Die Türkei, Erdogan und die Kurdenfrage - was gerät da in Bewegung?

Die türkische Kommunalwahl im Frühjahr 2024 hat das politische System der Türkei und die Dominanz der Regierungspartei AKP erschüttert. Diese Entwicklung diskutieren wir mit Friedrich Roeingh, ehemaliger Chefredakteur der Allgemeinen Zeitung, der als Wahlbeobachter vor Ort war.

Erdogan Türkei

Mit der türkischen Kommunal­wahl im ver­gange­nen Früh­jahr ist das von der AKP do­mi­nier­te poli­ti­sche System des Landes er­schüttert wor­den. Was be­deu­tet die Schwächung des tür­ki­schen Prä­si­den­ten Erdo­gan für die türki­sche Demo­kratie und die Kurden­frage? Lassen sich die Wahl­siege der kema­listi­schen CHP und der Kurden­partei DEM tat­säch­lich als "Götter­dämmerung" lesen? Oder droht den ge­wähl­ten kur­di­schen Bürger­meistern in der Ost­türkei erneut eine Amts­ent­hebungs­welle? Lässt ein von Europa er­hoffter Macht­wechsel in Ankara tat­säch­lich eine libe­ra­le­re Minder­heiten­politik in der Türkei erwar­ten? Oder müssen sich die Kurden vor den Kema­listen genauso in Acht nehmen wie vor Erdogans AKP?

Diese Fragen stehen im Zentrum eines Diskussionsabends mit Friedrich Roeingh.

Der Eintritt ist frei.

Der Referent

Friedrich Roeingh hat in Dortmund Journalismus studiert und sein Volon­tariat bei der "Neuen West­fälischen" in Biele­feld ge­leistet. Beim "Badi­schen Tag­blatt" in Baden-Baden wird er Ressort­leiter Landes­politik und Leiten­der Redak­teur. Anschließend wird er Chef­redakteur zunächst beim Wies­bade­ner Kurier und von 2003-2010 bei der "West­deutschen Zeitung" in Düssel­dorf. 2010 wechselte er zur VRM-Medien­gruppe nach Mainz und wird Chef­redak­teur der "All­ge­mei­nen Zei­tung" und der "Wormser Zei­tung", zuletzt bis 2023 für die gesamte VRM-Medien­gruppe. Roeingh ver­folgt die Hinter­gründe der poli­ti­schen Ent­wick­lungen in der Türkei seit Jahr­zehn­ten. An der türki­schen Kom­mu­nal­wahl im ver­gange­nen Früh­jahr hat er auf Ein­ladung der Kur­den­partei DEM als Wahl­beob­achter teil­genommen.

Foto: Sascha Kopp/VRM

Ablauf

Mittwoch, 18.9.2024
18.00-18.15 Uhr

Begrüßung

Dr. Florian Pfeil
Direktor
Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung (FNA), Ingelheim

18.15-19.00 Uhr

Vortrag: Die Türkei, Erdogan und die Kurdenfrage - was gerät da in Bewegung?

Friedrich Roeingh
ehem. Chefredakteur
VRM-Mediengruppe, Mainz

19.00-20.00 Uhr

Diskussion

moderiert von
Dr. Florian Pfeil
Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung (FNA), Ingelheim

Nehmen Sie Kontakt auf

Stefanie Fetzer
Stefanie Fetzer

Stefanie Fetzer

Seminarorganisation politische Erwachsenenbildung

Tel: (06132) 79003-16

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Wir informieren Sie regelmäßig über anstehende Veranstaltungen und aktuelle Themen aus der Fridtjof-Nansen-Akademie.

Newsletter abonnieren

FNA Trust Logos
Seite teilen