Erwachsene

12.09.2022
Gekommen um zu bleiben!
75 Jahre Einwanderung nach Rheinland-Pfalz

Zum Beispiel Ingelheim: 75 Jahre Rheinland-Pfalz sind auch 75 Jahre Einwan­derung nach Rhein­land-Pfalz. Am Bei­spiel Ingel­heim wollen wir mit Ein­woh­ner:innen mit und ohne Flucht- oder Migra­tions­geschichte darüber sprechen, was sich durch die ver­schiede­nen Ein­wanderungs­bewe­gungen von 1947 bis heute für sie verändert hat.

Integration

75 Jahre Rheinland-Pfalz sind auch 75 Jahre Einwan­derung nach Rhein­land-Pfalz. Am Bei­spiel Ingel­heim wollen wir mit Ein­woh­ner:innen mit und ohne Flucht- oder Migra­tions­geschichte darüber sprechen, was sich durch die verschiedenen Ein­wande­rungs­bewegungen von 1947 bis heute für sie ver­ändert und wie sich die Stadt­gesell­schaft gewandelt hat.

Wie unterschiedlich wurden Menschen mit Flucht- oder Migrations­geschichte zu verschie­denen Zeiten in Ingel­heim aufge­nommen? Wie haben sich Ein­wandernde und Auf­nehmende dabei gefühlt? Welche Schluss­folgerungen wurden von Ein­wanderungs­generation zu Einwanderungs­generation aus den gemachten Erfah­run­gen gezogen? Welchen Beitrag hat Einwanderung dazu geleistet, dass Ingel­heim heute so ist, wie es ist?

Zu dieser Veranstaltung laden das Weiter­bildungs­zentrum Ingel­heim, die Fridtjof-Nansen-Aka­demie für politische Bildung, die Stabs­stelle für Viel­falt und Chancen­gleich­heit der Stadt Ingel­heim, der Beirat für Migration und Inte­gration (BMI) der Stadt Ingel­heim sowie die Arbeits­gemein­schaft der Beiräte für Migration und Inte­gration in Rhein­land-Pfalz (AGARP) und der Initiativ­aus­schuss für Migrations­politik in Rhein­land-Pfalz herzlich ein.

Programm

Montag, 12.9.2022
19.00-22.00 Uhr

Grußworte

Miguel Vicente
Beauftragter der Landesregierung Rheinland-Pfalz
für Migration und Integration

Ralf Claus (angefragt)
Oberbürgermeister
Stadt Ingelheim am Rhein

Moderierte Gesprächsrunde
Zeitreise 1947-2022: Mein (weiter) Weg vom Ankommen zur Zugehörigkeit

Ingelheimer:innen mit Flucht- oder Migrationsgeschichte berichten zu ihren Erfahrungen beim Ankommen und auf dem Weg zur Zugehörigkeit.

Imbiss und Gelegenheit zum Austausch

World Café mit allen Teilnehmer:innen
Spurensuche - Der Fußabdruck der Migration in Ingelheim

Wie hat die Einwanderung nach Ingelheim mein Leben, meine Stadt und mich selbst verändert? Sind Hoffnungen erfüllt worden, Befürchtungen eingetreten, Brücken oder Mauern errichtet worden?

Abschluss bei Wein, Wasser, Traubensaft und Laugengebäck

Teilnahmegebühren

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung ist erforderlich.

Nehmen Sie Kontakt auf

Stefanie Fetzer
Stefanie Fetzer

Stefanie Fetzer

Seminarorganisation politische Erwachsenenbildung

Tel: (06132) 79003-16

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Wir informieren Sie regelmäßig über anstehende Veranstaltungen und aktuelle Themen aus der Fridtjof-Nansen-Akademie.

Newsletter abonnieren

FNA Trust Logos
Seite teilen