Erwachsene

06. – 07.09.2024
Jordanien - Stabilitätsanker im Nahen Osten?­

Das Seminar widmet sich einer umfassenden Be­trach­tung Jor­da­niens von den histori­schen Wurzeln der Staats­gründung zur heuti­gen ver­fas­sungs­mäßigen Ord­nung und auch der regio­nal­poli­ti­schen Ein­bettung der jor­da­ni­schen Politik im Kon­text des Nahen Ostens.

Amman

Jordanien versteht sich im Nahen Osten seit vielen Jahren als Mittler. Während das Land noch im Sechs-Tage-Krieg 1967 klar Teil der arabi­schen Allianz gegen Israel war, arbeitet Jorda­nien heute so­wohl mit Israel und den USA als auch mit Saudi-Arabien und anderen arabi­schen Staaten eng zu­sammen. Auch im Inneren bemüht sich Jorda­nien darum, sich nicht zu sehr fest­zu­legen: Das ha­sche­miti­sche Königs­haus steht einer­seits immer noch für eine klar auto­ritäre Ord­nung, will aber zugleich mehr politische Betei­ligung ermög­lichen und den Parla­men­ta­ris­mus stärken.
Das Seminar widmet sich einer umfassenden Betrachtung Jordaniens von den historischen Wurzeln der Staatsgründung zur heutigen verfassungsmäßigen Ordnung und auch der regionalpolitischen Einbettung der jordanischen Politik im Kontext des Nahen Ostens.

Themen des Seminars

Freitag, 6.09.2024
15.00-15.30 Uhr

Einführung und Klärung der Erwartungen

Dr. Florian Pfeil
Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

15.30-17.00 Uhr

Antike Wurzeln Jordaniens

Jun.-Prof. Dr. Katharina Schmidt (angefragt)
Juniorprofessorin für Biblische Archäologie
Universität Münster

17.00 Uhr

Pause

17.30-19.00 Uhr

Politische Geschichte des modernen Jordanien

Dr. André Bank
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
GIGA-Institut für Nahost-Studien, Hamburg

19.00 Uhr

Abendessen

20.00-21.30 Uhr

Das Haschemitische Königreich Jordanien zwischen Autoritarismus und Reformen

Dr. André Bank

Samstag, 7.09.2024
9.00-10.30 Uhr

Die jordanische Regionalpolitik im Nahen Osten

Dr. André Bank

10.30 Uhr

Pause

11.00-12.30 Uhr

Wirtschaftliche und soziale Entwicklung in Jordanien

Dr. Tina Zintl
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
German Institute of Development and Sustainability (IDOS), Bonn

12.30 Uhr

Mittagessen

13.30-15.00 Uhr

Frauen, Strukturwandel und Arbeitsmarkt in Jordanien

Dr. Tina Zintl

15.00-15.15 Uhr

Abschlussevaluation und Ende des Seminars

Seminarleitung

Dr. Florian Pfeil
Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

15.15-16.00 Uhr

Vorbereitung der FNA-Studienreisen nach Jordanien

Dr. Florian Pfeil/Prof. Dr. Volker Wilhelmi

Teilnahmegebühren

Erwachsene

75,-€ mit Übernachtung
50,-€ ohne Übernachtung

Jugendliche und Studierende

50,-€ mit Übernachtung
25,-€ ohne Übernachtung

Die Unterbringung erfolgt in Doppelzimmern. 
Einzelzimmerzuschlag: 30,-€

Der Teilnahmebeitrag wird gesplittet; 2/3 werden dem Seminar zugeordnet, 1/3 dient der institutionellen Kostendeckung

Das Seminar ist öffentlich zugänglich.

Dieses Seminar ist im Gesamtangebot des Pädagogischen Landesinstituts Rheinland-Pfalz (PL) enthalten und als Maßnahme der Lehrerfortbildung nach § 65 Hessiches Lehrerfortbildungsgesetz akkreditiert.

Nehmen Sie Kontakt auf

Stefanie Fetzer
Stefanie Fetzer

Stefanie Fetzer

Seminarorganisation politische Erwachsenenbildung

Tel: (06132) 79003-16

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Wir informieren Sie regelmäßig über anstehende Veranstaltungen und aktuelle Themen aus der Fridtjof-Nansen-Akademie.

Newsletter abonnieren

FNA Trust Logos
Seite teilen