Erwachsene

30.09. – 01.10.2022
Politische Krisen in Lateinamerika: Kuba und Venezuela

Das Seminar beleuchtet die Zukunfts­per­spek­ti­ven der beiden Länder im Kon­text der Ent­wick­lungen in Lateinamerika.

Revolutionspropaganda in Kuba
Revolutionsromantik in Kuba

In Kuba wie in Venezuela sind latein­amerika­nische Staaten mit sozialisti­schen Sys­te­men in Turbu­lenzen geraten. Während die Aus­einander­setzungen zwischen Regie­rung und Oppo­sition in Vene­zuela zu gewal­tigen Flüchtlings­strömen geführt haben, hat die kuba­nische Regie­rung die Kon­trolle nicht ver­loren. Doch der Staats­haus­halt ist marode und eine politi­sche, wirtschaft­liche und soziale Trans­formation erscheint auf dem Weg in die kuba­nische Zukunft unabdingbar.

Das Seminar analysiert die historischen, politischen und sozio­ökono­mischen Hinter­gründe der Unruhen und beleuchtet die Zukunfts­perspek­tiven der beiden Länder im Kon­text der Entwicklungen in Latein­amerika.

Themen des Seminars

Freitag, 30.9.2022
15.00-15.15 Uhr

Einführung und Klärung der Erwartungen

Dr. Florian Pfeil

15.15-16.30 Uhr

Politische Krisen in Lateinamerika: Autokratien und demokratische Regression

Prof. Dr. Wolfgang Muno
Institut für Politik- und Verwaltungswissenschaften
Universität Rostock

17.00-18.30 Uhr

Erdölstaat und fragile Demokratie: Grundlagen venezolanischer Politik

Prof. Dr. Wolfgang Muno

18.30 Uhr

Abendessen

19.30-21.00 Uhr

Autoritarismus in Venezuela. Aktuelle Entwicklungen

Dr. Miguel Angel Latouche
Institut für Politik- und Verwaltungswissenschaften
Universität Rostock

Samstag, 1.10.2022
9.00-10.30 Uhr

Politische Proteste und Repression in Kuba

María del Carmen Ares Marrero, M.A.
Schriftstellerin, Dramaturgin, Regisseurin und Theaterpädagogin
Berlin Opus Cuba

11.00-12.30 Uhr

Erfindet sich die Revolution neu? Die sozioökonomische und politische Transformation Kubas

Dr. Niklas Völkening
Institut für Geographie
Universität Augsburg

12.30 Uhr

Mittagessen

13.30-15.00 Uhr

El turismo cubano: Erfolgreiche Entwicklungsstrategie oder sozialer Sprengstoff?

Dr. Niklas Völkening

15.00-15.15 Uhr

Abschlussevaluation und Ende des Seminars

Seminarleitung

Dr. Florian Pfeil
Leiter
Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Teilnahmegebühren

Erwachsene

EUR 60,00 mit Übernachtung
EUR 40,00 ohne Übernachtung

Jugendliche und Studierende

EUR 40,00 mit Übernachtung
EUR 25,00 ohne Übernachtung

Die Unterbringung erfolgt in Doppelzimmern. 
Einzelzimmerzuschlag: EUR 25,00

Der Teilnahmebeitrag wird gesplittet; 2/3 werden dem Seminar zugeordnet, 1/3 dient der institutionellen Kostendeckung

Das Seminar ist öffentlich zugänglich.

Dieses Seminar ist im Gesamtangebot des Pädagogischen Landesinstituts Rheinland-Pfalz (PL) enthalten und als Maßnahme der Lehrerfortbildung nach § 65 Hessiches Lehrerfortbildungsgesetz akkreditiert.

Nehmen Sie Kontakt auf

Stefanie Fetzer
Stefanie Fetzer

Stefanie Fetzer

Seminarorganisation politische Erwachsenenbildung

Tel: (06132) 79003-16

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Wir informieren Sie regelmäßig über anstehende Veranstaltungen und aktuelle Themen aus der Fridtjof-Nansen-Akademie.

Newsletter abonnieren

FNA Trust Logos
Seite teilen