online
Erwachsene

24.03.2022
Rechtsextremismus in Frankreich und die Präsidentschaftswahl 2022

Wie wahrscheinlich ist die Wahl eines Rechtsextremisten/ einer Rechtsextremistin? Welche Folgen hätte ihre Wahl für die französische Demokratie?

Am 10. April 2022 wählt Frankreich einen neuen Präsidenten oder eine neue Präsidentin. Zur Wahl stellt sich abermals auch Marine Le Pen, Vorsitzende des Ressemblement National. Schon bei der Präsidentschaftswahl 2017 gelangte Le Pen in die Stichwahl gegen den amtierenden Präsidenten Emmanuel Macron.

Für die diesjährige Präsidentschaftswahl bekommt Le Pen Konkurrenz von einem noch weiter rechtsstehenden Kandidaten. Der ehemalige Journalist Éric Zemmour äußert sich im Wahlkampf mit noch radikaleren Thesen zum Islam und zur Migration. Gemeinsam kommen er und Le Pen in den Umfragen auf fast ein Drittel aller Stimmen. Wie kam es zu dieser droitisation, dem Rechtsruck in Frankreich? Wie wahrscheinlich ist die Wahl eines Rechtsextremisten/ einer Rechtsextremistin? Welche Folgen hätte ihre Wahl für die französische Demokratie? Diesen und weiteren Fragen wollen wir in unserem Seminar nachgehen.

Programm

Donnerstag, 24.03.2022
18.00 - 20.00 Uhr
Online-Plattform Zoom

Vortrag von Dr. Ronja Kempin (angefragt)
Stiftung Wissenschaft und Politik

Seminarleitung

Ramona Kemper
M. Ed., Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung

Teilnahme

Kostenlos, Anmeldung erforderlich!

Das Seminar ist öffentlich zugänglich.

Zugang

Dieses Online-Seminar findet über die Software Zoom statt. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise für die Nutzung von Zoom.

Unser Programm zum Download

PDF-Download (23,55 KB)

Nehmen Sie Kontakt auf

Stefanie Fetzer
Stefanie Fetzer

Stefanie Fetzer

Seminarorganisation politische Erwachsenenbildung

Tel: (06132) 79003-16
FNA Trust Logos
Seite teilen