Erwachsene

27.02.2023
Ruanda – Perspektiven der Partnerschaft

Die Partnerschaft zwischen Ruanda und Rheinland-Pfalz besteht seit vier Jahrzehnten. Sie wurde als sog. Graswurzelpartnerschaft dezentral angelegt und wird als solche bis heute gelebt. Im Seminar sprechen wir darüber, wie sich die Partnerschaft weiterentwickeln soll. Was macht sie zukunftsfähig? Was hat Bestand? Was muss neu gedacht werden?

Runda - Perspektiven der Partnerschaft

Die Partnerschaft zwischen Ruanda und Rheinland-Pfalz besteht seit vier Jahrzehnten. Sie wurde als sog. Graswurzelpartnerschaft dezentral angelegt und wird als solche bis heute gelebt. Es bestehen Partnerschaften zwischen Kommunen, Institutionen, Vereinen, Schulen, Universitäten und Pfarreien; und sie besitzt in der ruandischen und der rheinland-pfälzischen Bevölkerung große Anerkennung und gilt seit langem als Vorbild für Länderpartnerschaften.

Ruanda entwickelt sich in rasantem Tempo und mit sehr klaren Zielvorstellungen ihrer Entwicklungsziele. Die Gesellschaft in Rheinland-Pfalz hat sich ebenfalls verändert und der heutige Blick auf Länder des Südens ist ein anderer geworden.Die Erwartungen an eine Partnerschaft müssen diesen Veränderungen Rechnung tragen. Der Blick auf die nächsten Jahre steht deswegen im Mittelpunkt des Seminars.

In dem Diskurs werden verschiedene aktive Partnerinnen und Partner mit ihren Vorstellungen und Erwartungen zu Wort kommen. Dabei sollen besonders Perspektiven der Jugend und Ruandas aufgezeigt und diskutiert werden. Wie soll, wie muss sich die Partnerschaft weiterentwickeln? Was macht sie zukunftsfähig? Was hat Bestand? Was muss neu gedacht werden?

Diese vielfältigen Fragen sollen offen und kritisch im Rahmen dieses Seminars diskutiert werden mit dem Ziel, eine konkrete gemeinsame zukunftsweisende Strategie für die Partnerschaft zu entwickeln.

Themen des Seminars

Montag, 27.2.2023
09.00 - 09.30 Uhr

Einführung – Perspektiven der Partnerschaft

Prof. Dr. Volker Wilhelmi
Geographisches Institut, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

09.30 - 10.15 Uhr

Möglichkeiten einer zeitgemäßen Partnerschaft – die ruandische Perspektive I

Christine Nkulikiyinka
Ehemalige Botschafterin und CEO Rwanda Cooperation (online zugeschaltet)

10.15 - 10.30 Uhr

Pause

10.30- 11.15 Uhr

Die junge Perspektive I – wie soll sich die Partnerschaft weiterentwickeln?

Lisa Kirmser
Ejo-Connect, Jugendnetzwerk der Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda 

11.15 - 12.30 Uhr

Welche Vorstellungen haben Schüler:innen von Ruanda? Eine aktuelle Analyse aus Rheinland-Pfalz

Prof. Dr. Volker Wilhelmi
Geographisches Institut, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Leah Richardt
Studentin im Master of Education Geographie (online zugeschaltet)

Die junge Perspektive II – Erfahrungen und Folgerungen nach einer Ruanda-Reise im Februar 2023

Prof. Dr. Volker Wilhelmi, Karoline Daum (OStR) und Schüler:innen des SGG Bingen

12.30 - 13.30 Uhr

Mittagspause

13.30 - 14.00 Uhr

Die ruandische Perspektive II – wie kann sich die Partnerschaft weiterentwickeln?

Jean Luc Ishimwe (online zugeschaltet)
ehemaliger Weltwärts-Freiwilliger am Frauenlob Gymnasium Mainz 
Ejo-Connect, Jugendnetzwerk der Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda 

14.00 - 15.30 Uhr

Generationswechsel Partnerschaftsarbeit in Verein, Ministerium und Koordinationsbüro - eine Perspektivdiskussion

Sandrine Kamariza (Vertreterin der Jumelage in Ruanda) (online zugeschaltet)
Jenny Bauer (MdI, zuständig für Schulpartnerschaften)
Katharina Krings (MdI, zuständig für Kommunen)
Christina Berthold (GF Partnerschaftsverein)

15.30 - 16.00 Uhr

Die rheinland-pfälzische Perspektive: Wie soll sich Partnerschaft weiterentwickeln? Eine Analyse der rheinland-pfälzischen Partner in Gemeinden, Vereinen und Institutionen

Michael Nieden
Ehem. Geschäftsführer des Vereins Partnerschaft Rheinland-Pfalz e. V.

16.00-17.00 Uhr

Abschlussdiskussion

Norbert Neuser
Präsident des Vereins Partnerschaft Rheinland-Pfalz e. V. 

Seminarleitung

Prof. Dr. Volker Wilhelmi

Geographisches Institut, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Teilnahmegebühren

Erwachsene

15,- €

Jugendliche, Referendar:innen, Studierende und Schwerbehinderte mit Nachweis

10,- €

Das Seminar ist öffentlich zugänglich.

Dieses Seminar ist im Gesamtangebot des Pädagogischen Landesinstituts Rheinland-Pfalz (PL) enthalten und als Maßnahme der Lehrerfortbildung nach § 65 Hessisches Lehrerfortbildungsgesetz akkreditiert.

Weitere Informationen

PDF-Download (893,09 KB)

Nehmen Sie Kontakt auf

Stefanie Fetzer
Stefanie Fetzer

Stefanie Fetzer

Seminarorganisation politische Erwachsenenbildung

Tel: (06132) 79003-16

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Wir informieren Sie regelmäßig über anstehende Veranstaltungen und aktuelle Themen aus der Fridtjof-Nansen-Akademie.

Newsletter abonnieren

FNA Trust Logos
Seite teilen