Studienreise

18.02. – 02.03.2025
Studienreise Ruanda

Landeskundliche und entwicklungspolitische Studienreise in das Partnerland von Rheinland-Pfalz

Ruanda

Studienreise in das Partnerland von Rheinland-Pfalz

Seit 1982 besteht die Partner­schaft zwischen Rhein­land-Pfalz und Ruanda. Die Fridtjof-Nansen-Aka­demie hat diese Zeit bis heute – die hoffnungs­frohen 80er Jahre, die vom Völker­mord trau­ma­tisier­ten 90er Jahre und dann den bis heute an­dauern­den schnellen Auf­bruch zu einem mo­der­nen und öko­no­misch auf­streben­den Land – mit Studien­reisen und vielen Seminaren begleitet. Es ist an der Zeit, wieder nach Ruanda zu gehen!

Ruanda entwickelt sich in den letzten 20 Jahren in einem atem­berauben­den Tempo und wird von vielen als Vor­bild ange­sehen. Die aktuelle Situa­tion des Landes steht im Mittel­punkt der Studien­reise: Mit Kigali entsteht eine neue Metro­pole, die modern und zukunfts­orientiert über 1,3 Millio­nen Menschen fasst, ein Dreh­kreuz für ganz Afrika. Moderne Infra­struktur erschließt das Land, vom Straßen­bau, Elektri­zität bis hin zum Inter­net. Ein Schul­system, vergleich­bar mit Deutsch­land, wird etabliert, ebenso eine Gesund­heits­versor­gung mit Kranken­ver­sicherung. Roh­stoffe wie Coltan werden gewonnen, Kaffee und Tee exportiert. Sanfter Touris­mus wird gezielt auf­gebaut und als Nischen­desti­nation erfolg­reich beworben. Die Agenda 2020 ist fast erfüllt, und trotzdem gibt es immer noch für viele Armut, Mangel­ernährung und Not. Ein Ent­wicklungs­land mit all seinen Facetten, die zusammen kaum zu verstehen sind.

Die Reise soll versuchen, diese Facetten sichtbar, erleb­bar zu machen. Dazu werden Orte und Menschen auf­ge­sucht, wie sie unter­schied­licher nicht sein können: u.a. Stadt­planung im Singa­pore­stil, ein Gesund­heits­zentrum auf den Hügeln, eine Tee­plantage, Methan­gewinnung am Kivu­see, der Njungwe-National­park und die einzigartige Natur im Njungwe­wald und den Vulkanen im Norden.

In Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz e.V.

Ihre Reiseleitung

Die Tour wird vor Ort begleitet von Jacques Nshimyumukiza, der zusammen mit Prof. Dr. Volker Wilhelmi bereits zahlreiche Ruandatouren unternommen hat. Wilhelmi ist gleich in mehrfacher Hinsicht ein Wegbegleiter der Akademie: als Erd­kunde­lehrer an einem Gym­na­sium in Bingen, durch seine Tätig­keit am Staat­lichen Studien­seminar für das Lehr­amt und vor allem als Hono­rar­professor für Didak­tik der Erd­kunde am Geo­gra­phi­schen Institut der Johannes Guten­berg-Universität Mainz. Für die FNA hat er bereits eine ganze Reihe von Studien­reisen durchgeführt, u.a. bereits nach Ruanda, nach Grönland, Usbekistan und Sibirien. Außerdem ist Volker Wilhelmi auch Mitglied in unserem Kuratorium.

Vorläufiges Programm (Änderungen vorbehalten)

18.02.2025

Frankfurt - Brüssel - Kigali

Flug von Frankfurt/M. via Brüssel nach Kigali

19.02.2025

Kigali

Die jüngere Geschichte Ruandas und eine Einschätzung der aktuellen Situa­tion stehen heute im Vorder­grund. Ein Wechsel­bad der Eindrücke und Gefühle: Die Kolonial­zeit, der Schrecken des Bürger­krieges, die Projektion 2030! Gespräch im Büro der Partnerschaft Rheinland-Pfalz-Ruanda, Kandt Haus, Genozid-Gedenkstätte (Memorial Gisozi bzw. Ntarama). Übernachtung in Kigali.

20.02.2025

Energie: Solarkraft und Elektromobilität

Besichtigung eines Solarkraftwerkes und eines Projekts, das Taxi­motor­räder mit Elektro­motoren aus­rüstet und vermarktet. Übernachtung in Kigali.

21.02.2025

Rohstoffe und Energie: Minenbesuch oder Solarkraftwerk

Grundlagen für die zukünftige Entwicklung. Ein Besuch in einer Coltanmine, die nur für wenige bisher zugänglich ist oder die Besichtigung der gerade eingeweihten Solarkraftanlage stehen auf dem Programm. Fachleute vor Ort werden uns interessante Einblicke geben. Übernachtung in Musanze.

22.02.2025

Volcanoes-Nationalpark

Die einzigartige Naturerfahrung der Tour! Zwei Touren stehen alternativ auf dem Programm: Das Gorilla Trekking (gegen Aufpreis) – ein absolutes Erlebnis. Oder eine Wanderung im Bergnebelwald zum Grab von Dian Fossey; sie erforschte das Leben der Gorillas und begründete den Schutz von Leben und Natur im späteren Nationalpark. Geplant: Besuch im Gorillaschutz- und Forschungs­zentrum. Übernachtung in Musanze.

23.02.2025

Rubavu (Gisenyi)

Möglichkeit zum Besuch einer Methanbohrinsel. Besichtigung einer Kaffeeplantage und einer Fischzucht im Kivusee. Übernachtung in Rubavu.

24.02.2025

Fahrt entlang des Kivusees

Fahrt durch eine wunderbare Landschaft: von Rubavu nach Karongi am Kivu entlang auf der neuen Asphaltstraße. Zwischenstop und Besichtigung einer Teeplantage (Gschwender Engagement), anschließend Weiterfahrt zum Nyungwe-Nationalpark. Übernachtung in Gisakura (beim Nyungwe-Regenwald).

25.02.2025

Nyungwe

Aktivtourismus: Wanderung im Nyungwe-Regenwald, anschließend Fahrt nach Huye (Butare). Unterwegs Möglichkeit eines Besuchs eines Camps für kongolesische Flüchtlinge. Übernachtung in Huye.

26.02.2025

Gesundheit und Sozialarbeit: Besuch bei Uta Duell in Gikonko

Kurzbesuch des Nationalmuseums. Fahrt nach Gikonko und Besuch des dortigen Gesund­heits­zentrums, Gespräch mit der Leiterin Dr. Uta Duell und Besuch von Dorfbewohnern. Übernachtung in Huye.

27.02.2025

Huye - Kigali

Rückfahrt nach Kigali, ggf. Zwischenhalt in Nyanza und dort Besuch des alten Königshofs, einer Kunstgalerie, ggf. Musikschule oder Kulturabend in Kigali. Übernachtung in Kigali.

28.02.2025

Kigali

Besuch der Special Economic Zone, evt. bei BioNTech (angefragt!) – Start-up mit Gespräch. Übernachtung in Kigali.

01.03.2025

Kigali - Brüssel - Frankfurt/M.

Abschlussgespräche, Marktbesuch, Kofferpacken! Um 20.50 Uhr Abflug via Brüssel nach Frankfurt/M.

02.03.2025

Ankunft in Frankfurt/M.

Nach derzeitigem Planungsstand ca. 10.30 Uhr

Reisepreis

Reisepreis
pro Person in Euro

Doppelzimmer: 2.825,-€

Einzelzimmer-Zuschlag: 330,-€

Zuschlag Gorilla-Trekking: 1.500,-- US-$
Anmeldung zum Gorilla-Trekking muss bis spätestens 30.11.2024 erfolgen!

Reisebedingungen

Mindest-/Maximalteilnehmendenzahl: 15-22

Diese Reise ist körperlich anstrengend und für Teilnehmende mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet!

Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach §651a BGB

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302.

Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Das Weiterbildungszentrum Ingelheim gGmbH trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise.

Zudem verfügt das Weiterbildungszentrum Ingelheim gGmbH über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist, zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.

Unsere Reisebedingungen

PDF-Download (412,98 KB)

Ihre Rechte nach der Richtlinie der (EU) 2015/2302

PDF-Download (91,63 KB)

Nehmen Sie Kontakt auf

Michaela Stockum, Dipl. Betriebswirtin (FH)
Michaela Stockum, Dipl. Betriebswirtin (FH)

Michaela Stockum, Dipl. Betriebswirtin (FH)

Sachbearbeiterin Studienreisen

Tel: (06132) 79003-17

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Wir informieren Sie regelmäßig über anstehende Veranstaltungen und aktuelle Themen aus der Fridtjof-Nansen-Akademie.

Newsletter abonnieren

FNA Trust Logos
Seite teilen