online
Erwachsene

08.12.2022
Wenn Sport politisch wird: Die WM in Katar zwischen Menschenrechtsverletzungen, Entertainment und Politik

Hinweis: Der Termin wurde vom 01.12. auf den 08.12. verschoben!
Die Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar ist hochumstritten. Gemeinsam mit Islamwissenschaftler und Autor Dr. Sebastian Sons analysieren wir, warum die WM in Katar auch in Deutschland und Europa zu einer neuen Politik führen muss.

Die diesjährige Fußball-Weltmeisterschaft in Katar wirft einen nie dagewesenen Fokus auf den Golfstaat. Seit der Vergabe des Veranstaltungsortes werden Menschenrechtsverletzungen und Korruption kritisiert. Auch die ökologischen Folgen der Ausrichtung spielen eine Rolle bei der Infragestellung des Standortes. Inwiefern hat Katar seit der Bekanntgabe der Vergabe auf diese Kritik reagiert? Wurden signifikante Maßnahmen zur Verbesserung der Menschenrechtslage ergriffen? Während Fußballfans darüber nachdenken, ob es moralisch vertretbar ist, die WM als Zuschauer:in zu verfolgen, stellen wir im Seminar die Frage nach den politischen Folgen. Gemeinsam mit Islamwissenschaftler und Autor Dr. Sebastian Sons analysieren wir, warum die WM in Katar auch in Deutschland und Europa zu einer neuen Politik führen muss.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem EUROPE DIRECT Ingelheim statt und wird im Rahmen der Reihe "Aktuelle Fragen der Weltpolitik" vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz gefördert.

18.00 - 20.00 Uhr

Das Seminar ist öffentlich zugänglich und findet online über Zoom statt.
Eine Anmeldung ist erforderlich.

Nehmen Sie Kontakt auf

Stefanie Fetzer
Stefanie Fetzer

Stefanie Fetzer

Seminarorganisation politische Erwachsenenbildung

Tel: (06132) 79003-16
FNA Trust Logos
Seite teilen