Lehrkräfte-Verzeichnis

In dieser Übersicht haben wir alle Lehrkräfte der Musikschule für Sie zusammengestellt.

Björn Colditz

Lehrkraft für Trompete

Björn Colditz

Welche Erinnerungen haben Sie an Ihren eigenen Instrumental- oder Gesangsunterricht?

Mit acht Jahren habe ich begonnen, Trompete zu spielen und auch meinen ersten Unterricht bekommen. Ich hatte bei vier verschiedenen Lehrern über einen längeren Zeitraum Unterricht und lernte somit unterschiedliche Lehrerpersönlichkeiten kennen, denen ich viel zu verdanken, und bei denen ich musikalisch viel gelernt habe. Meine Erinnerungen waren fast durchweg positiv.

Welche Musik spielen / singen Sie selbst am liebsten?

Am liebsten spiele ich Musik aus Barock und Klassik.

Was ist Ihnen in Ihrem eigenen Unterricht mit Schüler:innen besonders wichtig?

In meinem Unterricht mit Schüler:innen ist mir besonders wichtig, das Interesse am Instrument zu wecken, und die Freude an der Musik zu vermitteln. Außerdem sind mir sehr wichtig: die Motivation beim Üben, die technische Weiterentwicklung des/der Schüler:in, die Berücksichtigung musikalischer Wünsche,  Geduld und Empathie, eine verständliche Präsentation der Inhalte und schließlich die regelmäßige Kommunikation mit Eltern und Schüler:innen.

Welche Stilrichtungen können Schüler:innen in Ihrem Unterricht erlernen?

Schülerinnen und Schüler können bei mir als Stilrichtungen Klassik und Popmusik 
erlernen.

Wie kann man sich eine typische Unterrichtsstunde bei Ihnen vorstellen?

Eine typische Unterrichtsstunde läuft wie folgt ab: Nach der Begrüßung der Schülerin/des Schülers und der Frage nach der Befindlichkeit folgen Einblas- und Aufwärmübungen (zum Beispiel Tonleitern). Danach geht es weiter mit Elementarübungen/Basics, beispielsweise mit Etüden zur Verbesserung von Körperhaltung, Atmung, Luftführung, Finger- und Zungentechnik.
Anschließend folgen Stücke, Übungen oder Lieder aus gängigen Trompetenschulen, wie beispielsweise Trompeten Fuchs, Band 1-3. Dann folgt die Erarbeitung bestimmter Werke, die mit der Schülerin/dem Schüler zuvor abgesprochen werden. Grundlage ist Literatur für Trompete solo, Trompete mit Klavierbegleitung, Trompetenduette, Trios oder Quartette.
Zum Schluss werden Hausaufgaben und Ziele für die nächste Unterrichtsstunde formuliert und besprochen.

Ab welchem Alter können Schüler:innen bei Ihnen mit dem Unterricht beginnen?

Schülerinnen und Schüler können bei mir im Alter von sieben bis acht Jahren mit dem Trompetenunterricht beginnen.

Was bedeutet Ihnen Musik? Warum sind Sie Musiker:in und Musikpädagog:in geworden?

Musik ist für mich die Sprache der Seele, der Gefühle und der Leidenschaft.
Ich bin Musiker (Trompeter) geworden, weil ich Musik liebe, mein Hobby zum Beruf machen wollte und damit mein Leben finanzieren möchte. Was sich mit Worten nicht ausdrücken lässt, da hilft Musik weiter. Das Studium der Instrumentalpädagogik war mir wichtig, weil ich mein Wissen beim Erlernen des Trompetenspiels gerne an andere (Kinder, Jugendliche und Erwachsene) weitergebe.

Haben Sie musikalische Vorbilder oder gibt es Musikerpersönlichkeiten, die Sie besonders geprägt und inspiriert haben?

Meine musikalischen/trompeterischen Vorbilder sind: Maurice André, Håkan Hardenberger und Alison Balsom.

Welche Instrumente spielen Sie?

Neben verschiedenen Trompeten (B-Trompete, C-Trompete, D-/Es-Trompete, Hoch-G-Trompete, Piccolo-Trompete, Taschentrompete) spiele ich Flügelhorn, Kornett, Corno da caccia, Alphorn und Didgeridoo.

Unterrichtsfächer von Björn Colditz

Seite teilen