Lehrkräfte-Verzeichnis

In dieser Übersicht haben wir alle Lehrkräfte der Musikschule für Sie zusammengestellt.

Christine Freund

Lehrkraft für Querflöte, Musikgarten und Musikalische Früherziehung

Christine Freund

Welche Erinnerungen haben Sie an Ihren eigenen Instrumentalunterricht?

Meinen ersten Kontakt mit einem Musikinstrument hatte ich im Alter von acht Jahren in der Blockflöten-AG meiner Grundschule. Das machte mir so großen Spaß, dass ich mit neun Jahren mit dem Querflötenunterricht im Musikverein meines Heimatortes begann. Dort nahm ich relativ bald an den Proben und Auftritten des Orchesters teil, was meine Musikbegeisterung weiter bestärkt hat. Und so wurde mir bald klar, dass ich mein Hobby zum Beruf machen würde. Nach dem Abitur nahm ich das Studium zur Instrumentalpädagogin mit Hauptfach Querflöte auf, an das ich ein Aufbaustudium der Elementaren Musikpädagogik anschloss.

Welche Musik spielen / singen Sie selbst am liebsten?

Ich selbst spiele gern klassische Musik, aber auch Musik zeitgenössischer Komponisten. In jeder Epoche und jeder Stilrichtung sind tolle Werke zu finden.

Was ist Ihnen in Ihrem eigenen Unterricht mit Schüler:innen besonders wichtig?

Sowohl im Instrumentalunterricht, als auch im Unterricht im Elementarbereich ist mir ein wertschätzender und positiver Umgang auf Augenhöhe miteinander wichtig.
Ich hole die Schüler:innen auf ihrem aktuellen Standpunkt ab, begleite und unterstütze sie dabei, auf ihrem musikalischen Weg weiterzukommen und ihre musikalischen Fähigkeiten kontinuierlich auszubauen und zu verfeinern.

Welche Stilrichtungen können Schüler:innen in Ihrem Unterricht erlernen?

Im Elementarbereich liegt das Hauptaugenmerk darauf, den Kindern einen grundlegenden Erfahrungsschatz in z.B. elementarem Instrumentalspiel, Singen und Stimmbildung, elementarer Harmonielehre und vielen weiteren Bereichen zu ermöglichen. Hier ist es mir wichtig, den Unterricht kindgerecht, spielerisch und ohne Leistungsdruck zu gestalten, sodass die Kinder in erster Linie Spaß am Musizieren entwickeln und ein gutes Fundament für einen späteren Instrumentalunterricht aufbauen.

Im Querflötenunterricht für Anfänger liegt der Schwerpunkt zunächst im Aufbau einer soliden Spieltechnik, dem Erlernen einer guten Atemführung, der Erweiterung des Tonumfangs, sowie ersten Erfahrungen im Zusammenspiel.

Im Unterricht für fortgeschrittene Schüler:innen kommen zusätzlich noch weitere Punkte wie u.a. die musikalische Ausdrucksfähigkeit, Verbesserung der Intonation und Spieltechnik dazu. Die Stilrichtung bespreche ich mit den Schüler:innen und wähle daraufhin passende Werke aus.

Wie kann man sich eine typische Unterrichtsstunde bei Ihnen vorstellen?

Im Elementarbereich begrüßen wir uns mit einem Lied, zu dem jedes Kind eine Aktivität aussuchen kann, die dann alle gemeinsam ausführen. Je nach Altersgruppe machen wir Fingerspiele, verklanglichen Verse mit unserer Stimme und/oder Instrumenten, bewegen uns zur Musik, singen thematisch passende Lieder, spielen auf Instrumenten, lauschen Klangbeispielen und haben Spaß am gemeinsamen Musizieren.

Im Instrumentalunterricht spielen wir uns gemeinsam ein und bearbeiten tonliche und technische Problemstellungen. Im weiteren Verlauf der Unterrichtsstunde, arbeiten wir an der Literatur. In jeder Unterrichtsstunde ist mir ausserdem das Klangerlebnis im gemeinsamen Musizieren wichtig.

Was bedeutet Ihnen Musik? Warum sind Sie Musiker:in und Musikpädagog:in geworden?

Schon früh entstand meine Verbindung zur Musik, sowie mir ebenfalls früh klar war, dass ich beruflich gern mit Kindern und Jugendlichen arbeiten würde. In meiner Tätigkeit als Musikpädagigin lässt sich beides wunderbar vereinen und es erfüllt mich nach wie vor mit großer Freude mit Kindern aller Altersstufen, aber auch Erwachsenen musikalisch zu arbeiten.

 

Unterrichtsfächer von Christine Freund

Seite teilen