Lehrkräfte-Verzeichnis

In dieser Übersicht haben wir alle Lehrkräfte der Musikschule für Sie zusammengestellt.

Marko Mebus

Lehrkraft für Trompete

Marko Mebus

Welche Erinnerungen haben Sie an Ihren eigenen Instrumental- oder Gesangsunterricht?

Ich habe mit etwa zehn Jahren angefangen! Ich hatte das Glück, anfangs direkt gute Lehrer:innen bekommen zu haben, so kam ich schnell voran und die Faszination ist auch über die Wirren der Pubertät nicht erloschen. Ganz besonders schön waren meine Trompetenstunden in unserer Dorfkirche, mit königlicher Akustik. Meine schönste Stunde, ich erinnere mich dunkel, war die, in der ich das erste Stück meines damals neuen Jazzheftes angespielt habe - seitdem bin ich in dieser Musik zuhause.

Welche Musik spielen / singen Sie selbst am liebsten?

Jazz! Dabei singe ich sie tatsächlich auch wie ich sie spiele, gute Übung und ein großer Spaß. Darüber hinaus fällt es mir schwer, eine Musikrichtung zu finden, die mir gar nicht passt, ich übe auch klassische Stücke, spiele in Musicals und Popbands.

Was ist Ihnen in Ihrem eigenen Unterricht mit Schüler:innen besonders wichtig?

Die Faszination weiterzugeben. Nichts ist unangenehmer als Musik ohne Freude und mit Zwang, das versuche ich immer zu vermeiden. Natürlich muss ich trotzdem darauf schauen, dass meine Schüler:innen das nötige technische Handwerkszeug mitbekommen, das bedarf manchmal die ein oder andere Übung, die man nicht mit der gleichen Freude angeht wie ein Musikstück - bis man merkt, dass es wirkt und alles plötzlich leichter fällt.

Welche Stilrichtungen können Schüler:innen in Ihrem Unterricht erlernen?

Ich versperre mich keiner Stilistik. Neben meiner großen Erfahrung in der Jazz- und Popularmusik habe ich mir auch gewisse Kenntnis in der Klassik erarbeitet, ein Fachmann bin ich dort allerdings nicht. Grundsätzlich bewegt sich der Unterricht wie auch die Musik darin allein durch die Persönlichkeit der Schüler:in in eine gewisse Richtung, dem möchte ich nicht im Wege stehen.

Als hauptsächlich praktizierender Berufsmusiker habe ich verschiedene Methoden kennengelernt, finde allerdings in jeder einzelnen Punkte, die ich nicht aus vollem Gewissen unterstützen kann. Nach und nach hat sich mein "Stil", so denke ich, aus den sich ergänzenden Aspekten dieser Methoden zusammengesetzt.

Wie kann man sich eine typische Unterrichtsstunde bei Ihnen vorstellen?

Wir fangen mit einem Warmup und einer kurzen Technikeinheit an, danach geht es an die aktuellen Stücke; Musik zu machen ist mir immer das Wichtigste, manchmal braucht es aber auch mal ein Gespräch. Ich versuche in all dem, mehr einen Eigenantrieb der Schüler:in zu unterstützen als Druck aufzubauen, schließlich unterrichte ich ein Hobby und Druck gibt es in Schule oder Job genug.

Ab welchem Alter können Schüler:innen bei Ihnen mit dem Unterricht beginnen?

Das kann ich nicht pauschal beantworten, die körperliche Entwicklung kann so unterschiedlich sein und da die Trompete ein sehr körperliches Instrument ist, muss ich darauf Rücksicht nehmen. Es pendelt sich in der Regel auf ein Alter zwischen sieben und neun Jahren ein, am Besten probiert man es am Tag der offenen Tür einfach mal aus und lässt sich beraten.

Was bedeutet Ihnen Musik? Warum sind Sie Musiker:in und Musikpädagog:in geworden?

Musik und Kultur im Allgemeinen sind elementar wichtig für die Entwicklung eines jungen Menschen und die Gesundheit der Gesellschaft, gleichzeitig klafft meines Erachtens dort ein Missstand im Schulsystem. Ich habe enorm viel über mich und meine Mitmenschen lernen dürfen, indem ich seit meiner Jugend aktiv musiziert habe und von meiner Schule, wie auch meinen Lehrer:innen unterstützt wurde, das möche ich weitergeben.

Haben Sie musikalische Vorbilder oder gibt es Musikerpersönlichkeiten, die Sie besonders geprägt und inspiriert haben?

Ganz viele, sie alle zu nennen, würde diesen Rahmen sprengen. Derzeit fühle ich mich musikalisch besonders Freddie Hubbard verbunden, aber ehrlich gesagt finde ich in so vielen Musiker:innen durch alle Genres wunderbare, erstrebenswerte Elemente, die ich mir selbst gerne andichten würde...

Unterrichtsfächer von Marko Mebus

Seite teilen