Lehrkräfte-Verzeichnis

In dieser Übersicht haben wir alle Lehrkräfte der Musikschule für Sie zusammengestellt.

Michael Hummel

Lehrkraft für Posaune

Michael Hummel

Welche Erinnerungen haben Sie an Ihren eigenen Instrumental- oder Gesangsunterricht?

Mein erster Klavierlehrer war sehr unkonventionell, man könnte auch sagen ein wenig  verrückt. Ich habe nach nur 3 Monaten Unterricht das Stück Ballade pour Adeline gespielt und wir haben uns jede einzelne Note von einer Kassettenaufnahme raus gehört.

Hier lernte ich schon sehr früh in Akkorden zu denken und die innere Struktur eines Musikstücks zu verstehen. Dies hat meinen Zugang zur Musik entscheidend geprägt!

Welche Musik spielen / singen Sie selbst am liebsten?

Ich liebe die Musik in ihrer ganzen Vielfalt! Vor allen Dingen brauche ich die Abwechslung. Ich spiele sehr gerne klassische Musik, aber auch Jazz und Unterhaltungsmusik in verschiedenen Theatern, Ensembles und Bands.

Was ist Ihnen in Ihrem eigenen Unterricht mit Schüler:innen besonders wichtig?

Einerseits achte ich darauf, dass die Schüler:innen sich wohlfühlen und keine Angst vor Fehlern haben. Auf der anderen Seite möchte ich auch, dass sie voran kommen und dafür ist auch regelmäßiges Üben notwendig.

Welche Stilrichtungen können Schüler:innen in Ihrem Unterricht erlernen?

Da ich sowohl klassische als auch Jazz-Musik studiert und in meiner Arbeit als Musiker, Dirigent und Komponist mit sehr unterschiedlichen Genres zu tun habe, können die Schüler:innen bei mir nahezu alle Stilrichtungen erlernen.

Wie kann man sich eine typische Unterrichtsstunde bei Ihnen vorstellen?

Zu Beginn spielt der/die Schüler:in sich ein und wir beschäftigen uns für einige Minuten mit z.B.: Tonleitern oder blastechnischen Fragen. Im Anschluss daran spielen wir die „Hausaufgaben“ – also die Stücke der letzten Woche, die noch nicht abgeschlossen sind. Oft begleite ich dabei am Klavier. Danach widmen wir uns den neuen Stücken. Es kann aber auch sein, dass ein/e Schüler:in dringend Hilfe für seine/ihre nächste Musikarbeit in der Schule braucht. Ich helfe dann gerne bei Fragen zur Musiktheorie.

Ab welchem Alter können Schüler:innen bei Ihnen mit dem Unterricht beginnen?

Meine jüngsten Klavier- und Trompetenschüler waren 5 Jahre alt. Die meisten Posaunenschüler:innen beginnen mit etwa 10 Jahren. Das Einstiegsalter ist jedoch sehr individuell.

Was bedeutet Ihnen Musik? Warum sind Sie Musiker:in und Musikpädagog:in geworden?

Musik ist mein Leben! Gegen Ende meiner Schulzeit hatte ich Trompetenunterricht bei einem Musiker der Wiener Philharmoniker. Er schlug vor, dass ich mich zur Aufnahmeprüfung an der Wiener Musikhochschule anmelden soll. Alles Weitere hat sich dann ergeben und war nicht geplant. Während meines Studiums in Mainz begann ich mit dem Unterrichten. Es macht mir auch heute noch viel Freude, meine Schüler:innen auf ihrem Weg zu begleiten und meine Begeisterung und Erfahrung weiter zu geben.

Haben Sie musikalische Vorbilder oder gibt es Musikerpersönlichkeiten, die Sie besonders geprägt und inspiriert haben?

Es gibt sehr viele großartige Musiker, die mich beeindrucken. Bei den Pianisten sind das u.a. Glenn Gould, aber auch Oscar Peterson. An der Trompete Maurice André, Wynton Marsalis, James Morrison, der Bassist Victor L. Wooten...

 

Unterrichtsfächer von Michael Hummel

Seite teilen