Lehrkräfte-Verzeichnis

In dieser Übersicht haben wir alle Lehrkräfte der Musikschule für Sie zusammengestellt.

Sabine Schneider

Lehrkraft für Klassisches Klavier

Sabine Schneider

Welche Erinnerungen haben Sie an Ihren eigenen Instrumental- oder Gesangsunterricht?

Erste Instrumentalerfahrungen machte ich mit sechs Jahren mit der Blockflöte. Durch meine damalige Flötenlehrerin, die auch Klavier unterrichtete, kam ich bei Vorspielen mit dem Klavier in Kontakt. Die Faszination war sofort da. Dieses mächtige Instrument, sein toller Klang und das Tanzen von 10 Fingern auf dem Instrument zog mich magisch an. So kam der Wunsch auf, Klavier zu lernen (ca. mit 10 Jahren). Erster Unterricht fand gemeinsam mit einer Partnerin statt, was ich toll fand, denn wir motivierten uns gegenseitig und das gemeinsame Spielen machte besonders viel Spaß. Am Einzelunterricht liebte ich vor allem, dass ich meine Lehrerin hier für mich allein hatte und sie sich ganz auf mich und meinen Stand einstellte.

Welche Musik spielen / singen Sie selbst am liebsten?

Heute spiele ich vor allem gerne klassische Musik von Beethoven oder romantische Stücke von Brahms, Chopin, Liszt. Auch impressionistische Komponisten wie Debussy finde ich sehr reizvoll. Seit meiner Jugend fand ich natürlich auch die Popmusik am Klavier toll. Um über das Klavierspielen entspannen und quasi "meditieren" zu können, spiele ich am liebsten Musik von Ludovico Einaudi. Da kann ich einfach "hineinsinken".

Was ist Ihnen in Ihrem eigenen Unterricht mit Schüler:innen besonders wichtig?

Wenn ich Schüler:innen an das Klavierspielen heranführe ist mir besonders wichtig, ihnen die Vielfalt der Musik zu zeigen, ihnen also viele Stilistiken und Musikrichtungen anzubieten.

Außerdem möchte ich jede/n gerne motivieren, mit anderen zu musizieren, denn das macht am meisten Spaß und man lernt sehr viel von den anderen Mitspieler:innen. Ganz nebenbei können hierdurch natürlich auch tolle Freundschaften entstehen.

Die Musik ist eine Sprache, die wie jede andere Sprache auch aus verschiedenen Grundbausteinen besteht: Noten, Rhythmus, Akkorde, Tonarten. All diese Bausteine möchte ich meinen Schüler:innen im Unterricht vermitteln, damit sie besser verstehen, was sie spielen.

Welche Stilrichtungen können Schüler:innen in Ihrem Unterricht erlernen?

Schüler:innen können bei mir sämtliche Stilistiken der klassischen Klaviermusik, aber auch Rock und Pop erlernen. Die Methode hängt von den Schüler:innen ab.

Wie kann man sich eine typische Unterrichtsstunde bei Ihnen vorstellen?

In einer typischen Unterrichtsstunde wird gerne viel (mit-) gesungen, Rhythmus geklatscht und gesprochen (also körperlich erfahren) und manchmal auch getanzt. Wenn wir Lieder am Klavier spielen, spiele ich als Lehrerin gerne möglichst früh mit, damit die Schüler:innen schnell an Mitspieler:innen gewöhnt werden und das Zusammenspiel erlernen. Manchmal erfinden Schüler:innen auch eigene kleine Melodien oder Stücke.

Technische Übungen finden mit kleinen Schüler:innen spielerisch statt und ich gebe gerne "Bilder", um sich besser in Stücke hineinversetzen zu können. Manchmal hilft es, sich musikalische Geschichten oder Szenen auszudenken, um die Musik lebendig zu machen.

Ab welchem Alter können Schüler:innen bei Ihnen mit dem Unterricht beginnen?

Typisches Anfänger:innenalter ist für mich ca. sechs Jahre, also mit dem Schuleintritt. Meist sind die Schüler:innen dann bereits in der Lage sich für mindestens 30 Minuten zu konzentrieren und auch kognitiv und motorisch fit genug für das Klavierspielen.

Was bedeutet Ihnen Musik? Warum sind Sie Musiker:in und Musikpädagog:in geworden?

Musik ist für mich ein wichtiges Mittel, mich selbst auszudrücken, mit mir selbst aber auch mit anderen in Kontakt zu kommen. Letztlich ist Musik eine eigene Sprache, die manchmal an Gebiete der eigenen Seele aber auch an die der Zuhörer:innen herankommt, die man sonst gar nicht oder nur schwer erreichen kann. Diese faszinierende Sprache möchte ich gerne an andere Menschen (meine Schüler:innen) weitergeben.

Haben Sie musikalische Vorbilder oder gibt es Musikerpersönlichkeiten, die Sie besonders geprägt und inspiriert haben?

Eine wichtige prägende Person war als Kind meine erste Klavierlehrerin, die mich immer wieder motiviert hat am Ball zu bleiben, mich intensiv mit Musik zu beschäftigen und von der ich gelernt habe, dass technische und musikalische Hürden und Schwierigkeiten nur dann überwunden werden können, wenn man kontinuierlich weiterübt und "dranbleibt".

Als berühmte Persönlichkeiten am Klavier faszinieren mich besonders Künstlerinnen wie Mitsuko Uchida und Clara Haskil, die beide auf eine ganz natürliche und ungekünstelte Art die Musik in all ihrer Tiefe an die Zuhörer:innen bringen.

Unterrichtsfächer von Sabine Schneider

Seite teilen