Saxophon

Infos rund ums Instrument und den Unterricht in der Musikschule im WBZ

Junge mit Saxofon

Das Saxophon gehört trotz seines metallischen Korpuses zur Familie der Holzbläser, da sein Ton mit Hilfe eines Rohrblatts erzeugt wird. Durch seinen warmen, durchdringenden und vor allem flexiblen Klang ist das Saxophon sowohl etwas für Solisten als auch für Ensemblespieler und mittlerweile in fast allen Stilistiken zuhause. Von Klassik über Jazz und neue Musik zu Rock und Pop, bis hin zu Soul, Ska oder World Music konnte sich das Saxophon eine große Bekanntheit erspielen, was unter anderem an der recht einfach zu erlernenden Spielweise und Handhabung liegt.

Alle Infos zu den Gebühren erhalten Sie hier

Häufig gestellte Fragen zum Saxophon
  • In welchem Alter können Kinder mit dem Saxophon beginnen?

    Man beginnt meist nachdem die Kinder die neuen Schneidezähne bekommen haben, was durchschnittlich zwischen dem 7. und 8. Lebensjahr der Fall ist. Nach oben gibt es keine Altersbeschränkung.

  • Wie oft und wie lange sollte man üben?

    Mindestens 2 bis 3 Mal pro Woche für mindestens 20 bis 30 Minuten.

  • Wie findet man das passende Saxophon?

    Saxophone gibt es in verschiedenen Größen und Stimmungen, die den Klang des Instruments beeinflussen und eine gewisse Körpergröße, Statur, ein gewisses Lungenvolumen sowie einen gewissen Ansatzdruck voraussetzen. Ein Baritonsaxophon kann man am Klang leicht von einem Sopransaxophon unterscheiden. Üblicherweise beginnt man mit Alt- oder Tenorsaxophonen und probiert dann weiter aus. An der Musikschule im WBZ gibt es die Möglichkeit, sich ein Altsaxophon auszuleihen.

  • Welche Möglichkeiten gibt es gemeinsam mit anderen zu musizieren?

    An der Musikschule im WBZ gibt es die Möglichkeit, in einem Saxophonensemble, einem Bläserensemble, einer Popband oder einer Jazzcombo zu spielen.

Nehmen Sie Kontakt auf

Heidrun Heinz
Heidrun Heinz

Heidrun Heinz

Sekretariat Musikschule

Tel: (06132) 79003-25
Seite teilen