Fortbildungstag Inklusion - „Ich will nicht wissen, was Du nicht kannst“ - Musizieren mit behinderten Menschen

11.02.17

Behindert sein heißt, nicht in vollem Umfang in der Lage zu sein, Dinge zu tun, die anderen selbstverständlich sind. Deshalb gilt es, zu entdecken, was möglich ist, wie es möglich ist oder wird und was zum Gelingen beitragen kann, damit behinderte Menschen ihr eigenes musikalisches Potential entwickeln können.
Die Referentin stellt die Grundlagen für inklusiven Unterricht an der Musikschule vor (Lehrmethoden und -material, Einzelunterricht, Bandgründung und -probe, …) und die Teilnehmer erhalten Gelegenheit, die Impulse in der Gruppe praktisch umzusetzen.

Impulsreferat und Workshop wollen aufzeigen
- wie alles begann
- wie die Arbeit aufgebaut ist (Organisation, Verantwortlichkeiten)
- wie musikalische Arbeit mit Menschen mit Behinderung möglich wird (von der „Unantastbarkeit“ der Noten und dem Mut, einfach zu sein)
- wie es klingt, wenn alles einfach geworden ist (Selbsterprobung)
- wie die Erarbeitung und Umsetzung aussehen kann (Arbeit mit einer Gruppe)
- wie Inklusion für die Ohren entsteht

Was ist von den Teilnehmern mitzubringen?
- Offenheit und Neugierde
- Die Bereitschaft, sich neu zu orientieren
- Mut zum vermeintlichen Rückschritt
- möglichst ein Instrument

Die Referentin:
Andrea Heibel ist Lehrkraft für Musikalische Früherziehung, hat 1998/99 die
Fortbildung „Instrumentalspiel mit Behinderten an Musikschulen“ der Akademie
Remscheid absolviert, ist stellvertretende Schulleiterin und leitet den Fachbereich „Instrumentalspiel mit Behinderten“ an der Kreismusikschule Limburg.
Ihre langjährige Erfahrung gibt sie seit vielen Jahren in Fortbildungen und Vorträgen
bundesweit weiter.

Fortbildung Inklusion
Datum: 11.2.2017
Zeit: 10-17 Uhr
Ort: Musikschule im
Weiterbildungszentrum
Ingelheim
Infos und Anmeldung:
Musikschule im WBZ Ingelheim
z. Hd. Kristina Stelter
Wilhelm-Leuschner-Str. 61
55218 Ingelheim
Tel. 06132 790 03 19
Mail: k.stelter@wbz-ingelheim.de
Anmeldeschluss: 13.1.2017
Teilnehmergebühr: 30 Euro (inkl. Mittag)

Zum Anmeldeformular

Zum Infoflyer