Qualifizierung für Sprach- und Kulturmittler

28.09.17

Das Migrations- und IntegrationsBüro Ingelheim bildet seit 2013 in Zusammenarbeit mit dem Mehrgenerationenhaus und der Volkshochschule im Weiterbildungszentrum Menschen zu Sprach- und Kulturmittlern aus.
Durch die Qualifizierung zum Sprach- und Kulturmittler werden Ingelheimerinnen und Ingelheimer mit und ohne Migrationshintergrund dazu befähigt, vorhandene Stärken und Kompetenzen gezielt in die Integrationsförderung einzubringen.
Die Qualifizierung stellt sicher, dass die Sprach- und Kulturmittler über das notwendige Grundlagenwissen der Ingelheimer Strukturen verfügen und interkulturelle Kompetenzen sowie berufsethisches Wissen erwerben.
In dem Zusammenhang werden beispielsweise Themen wie Schweigepflicht, Neutralität, Nähe und Distanz, Kenntnisse über unterschiedliche Umgangsformen, Kulturstandards und Kommunikationsregeln behandelt.
Am 13. November 2017 startet eine neue Qualifizierung. Besonders diesmal ist, dass die Qualifizierung angeboten wird für Ehrenamtliche, die bereits länger in der Praxis tätig sind, aber noch keine Qualifizierung absolviert haben.
„In dieser Qualifizierung können wir Basiswissen sowie Kenntnisse der Strukturen vor Ort voraussetzen. Der Schwerpunkt legen wir diesmal beim Umgang mit Erfahrungen aus der Praxis“, so Claudia Lörsch, Leiterin der vhs im WBZ.
Dr. Dominique Gillebeert, Leiterin des Migrations- und IntegrationsBüro in Ingelheim ergänzt: „Die ehrenamtliche Unterstützungsarbeit von und mit Geflüchteten birgt für beide Seiten große Chancen, stößt doch immer wieder auch an Grenzen. Die Qualifizierung gibt Impulse, die eigene ehrenamtliche Arbeit zu reflektieren und weiter zu entwickeln. Sie hilft dabei, schwierige Situationen besser zu verstehen und zeigt Handlungsmöglichkeiten auf. Diese Reflektion dient auch der Selbstfürsorge, die ein wichtiger Teil des ehrenamtlichen Engagements ist“.
Ebenfalls neu ist die Kooperation mit der Flüchtlingshilfe Heidesheim. Seit vielen Monaten arbeiten das Migrations- und IntegrationsBüro und die Flüchtlingshilfe Heidesheim gut zusammen. Da viele Ehrenamtlichen aus Heidesheim, die schon lange erfolgreich in der Praxis tätig sind, Interesse haben an der Qualifizierung, entschieden sich die Kooperationspartner dafür die Qualifizierung im katholischen Pfarrheim in Heidesheim durchzuführen.
Auch wenn sich bereits viele Interessenten gemeldet haben, gibt es noch einige freie Plätze. Voraussetzungen für die Teilnahme sind: ausreichende Deutschkenntnisse, Vorerfahrungen in der Flüchtlingsarbeit, Lust, sich sozial zu engagieren und die Fähigkeit, sensibel im Umgang mit anderen Werten, Normen und Kulturen umzugehen.
Wer Interesse hat, kann sich bei Rael Flesch, Mitarbeiterin beim Migrations- und IntegrationsBüro bis zum 10. November anmelden. Interessierte, die noch keine Vorerfahrungen in der Unterstützung von Ehrenamtlichen mitbringen, können sich ebenfalls bei Rael Flesch melden. Sie können sich bereits jetzt für eine Basisqualifizierung in Frühjahr 2018 anmelden.
Weitere Informationen erhalten Sie bei rael.flesch@ingelheim.de oder 06132/782-360

Zum SKM-Flyer: