Beruf

Alltagsintegrierte Sprachbegleitung

Zeitraum: 03.03.2022 – 04.03.2022
Status: noch Plätze frei

Kurs buchen
Kurszeit/Termine Do., 03.03.2022, 09:00 – 16:00 Uhr
Fr., 04.03.2022, 09:00 – 16:00 Uhr
Dauer 2 Termine
Ort WBZ, 218 Jugendkunstschule
Kosten 200,00 €
Teilnehmer 8 – 16
Kursnummer 221V-13564
Dozent*in Anke Schmitt-Behrend

Kursbeschreibung

Kinder verfügen über eine Fülle an sprachlichen Fähigkeiten. Sie setzen sich mit ihrer Umwelt in Verbindung und das Leben lernt sie Sprache. Doch viel mehr dient ihnen Sprache zur Entwicklung ihrer Persönlichkeit. Im Austausch mit ihrer Umwelt werden sie so zu aktiven und selbstbestimmten Gesellschaftsbildner*innen.

Für eine positiv verlaufende Persönlichkeits- und somit auch Sprachentwicklung brauchen Kinder Kommunikationspartner*innen, die ihre Äußerungen sensibel aufgreifen und in einen erweiterten Kontext setzen können.

Eine Grundvoraussetzung hierbei ist das Wissen der Erzieher*innen um frühkindliche (Sprach-)Entwicklungsprozesse, um die Wichtigkeit und Wirkung von Bindung und Beziehung und die Fähigkeit der Erzieher*innen zur Reflexion und Modifikation ihres eigenen Beziehungs- und Interaktionshandelns.
Hauptaugenmerk des Seminars wird auf dem Wahrnehmen des eigenen Handelns und (Sprach-)Verhaltens, dem eigenen Erfahren und der Selbstreflexion und dem Perspektivwechsel und intensivem Austausch der pädagogischen Fachkräfte liegen.

Inhalte werden u.a. sein:
- Der Auftrag der Kita
- Der weite Blick auf Sprache
- Etappen und Bereiche des frühkindlichen Spracherwerbs
- Die feinfühlige Dialoghaltung der pädagogischen Fachkraft
- Sprachbegleitstrategien
- Alltagssituationen und ihre Wirksamkeit in Bezug auf die Sprachentwicklung

Ziel:
- Die TeilnehmerInnen erleben die wichtige Funktion von Sprache im alltäglichen Sein.
- Sie verknüpfen theoretisches Grundlagenwissen mit der eigenen sprachlichen Anregungs- und Interaktionsqualität und erleben die Leichtigkeit der Sprachbegleitung.
- Sie erfahren dies durch intensive Übungseinheiten, biographisches Arbeiten und erarbeiten, wie das Gelernte in der eigenen Arbeit und Einrichtung eingesetzt werden kann.

Methoden:
An den Seminartagen stehen Übungen und Reflexionen im Fokus, an denen ErzieherInnen als Einzelpersonen, PartnerInnen oder im Team teilnehmen.
Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Wahrnehmen des eigenen Handelns und Verhaltens, dem eigenen Erfahren und der Selbstreflexion, dem Perspektivwechsel und dem intensiven Austausch.

Auch als Teamfortbildung möglich - Sprechen Sie uns gerne an! (Kontakt: Esther Salzburger, WBZ Ingelheim)

Anmeldeschluss: 03.02.2022
Zielgruppe: Fachkräfte aus Kindertagesstätten

Fragen zum Kurs?

Gerne helfen wir Ihnen weiter. Kontaktieren Sie uns per E-Mail an:

Seite teilen