Gesellschaft

Am Ende wissen, wie es geht: "Letzte-Hilfe-Kurs"

Zeitpunkt: 18.11.2021
Status: noch Plätze frei

Kurs buchen
Kurszeit/Termine Do., 18.11.2021, 10:00 – 14:00 Uhr
Dauer 1 Termin
Ort WBZ, 323 Seminar
Kosten 0,00 €*
Teilnehmer 5 – 14
Kursnummer AW32912
Dozent*in Maresa Biesterfeld
Jana Schempf

Kursbeschreibung

Das Lebensende und das Sterben machen uns als Mitmenschen oft hilflos. Der ganz "natürliche" Umgang mit Sterbenden und Toten ist im Zuge der modernen Gesellschaftsentwicklung verloren gegangen. Im "Letze-Hilfe-Kurs" lernen interessierte Bürgerinnen und Bürger, was sie für die ihnen Nahestehenden am Ende des Lebens mit einfachen Mitteln tun können, ohne Angst haben zu müssen.
Kleines 1x1 des Sterbens:
Wir vermitteln Basiswissen und Orientierungen und einfache Handgriffe. Sterbe-begleitung ist keine Wissenschaft, die nicht auch in der Familie und der Nachbarschaft möglich ist. Wir möchten Grundwissen an die Hand geben und ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen.
Begleitung zählt:
Der Abschied vom Leben fällt den Menschen schwer. Deshalb brauchen sie, wie auf allen schweren Wegen, jemanden, der ihnen die Hand reicht und sie begleitet. Diese Hand zu reichen, erfordert nur ein bisschen Mut und Wissen. In "Letzte-Hilfe-Kursen" vermitteln wir beides. "Letzte Hilfe" hat nichts mit Sterbehilfe zu tun, sondern soll, im Gegenteil, die Lebensqualität aller verbessern, die am Geschehen beteiligt sind, vor allem natürlich des oder der Sterbenden.
Wir bekennen uns zur European Declaration on Palliative Care.

* In Kooperation mit der Hospizgruppe Ingelheim e.V. Veranstalter im Sinne des Weiterbildungsgesetzes ist die vhs im Weiterbildungszentrum Ingelheim gGmbH.
Dieser Kurs ist als Präsenzkurs geplant, er wird jedoch bei Notwendigkeit ganz oder teilweise online stattfinden.

Fragen zum Kurs?

Gerne helfen wir Ihnen weiter. Kontaktieren Sie uns per E-Mail an:

Seite teilen