Beruf

Fachkraft für Frühpädagogik

Zeitraum: 29.09.2021 – 13.10.2022
Status: noch Plätze frei

Kurs buchen
Kurszeit/Termine Mi., 29.09.2021, 09:00 – 16:00 Uhr
Do., 30.09.2021, 09:00 – 16:00 Uhr
Fr., 01.10.2021, 09:00 – 16:00 Uhr
Mo., 15.11.2021, 09:00 – 16:00 Uhr
Di., 16.11.2021, 09:00 – 16:00 Uhr
Mi., 17.11.2021, 09:00 – 16:00 Uhr
Mi., 12.01.2022, 09:00 – 16:00 Uhr
Do., 13.01.2022, 09:00 – 16:00 Uhr
Fr., 14.01.2022, 09:00 – 16:00 Uhr
Di., 22.03.2022, 09:00 – 16:00 Uhr
Mi., 23.03.2022, 09:00 – 16:00 Uhr
Do., 24.03.2022, 09:00 – 16:00 Uhr
Mo., 16.05.2022, 09:00 – 16:00 Uhr
Di., 17.05.2022, 09:00 – 16:00 Uhr
Mi., 18.05.2022, 09:00 – 16:00 Uhr
Di., 12.07.2022, 09:00 – 16:00 Uhr
Mi., 13.07.2022, 09:00 – 16:00 Uhr
Do., 22.09.2022, 09:00 – 16:00 Uhr
Fr., 23.09.2022, 09:00 – 16:00 Uhr
Do., 13.10.2022, 09:00 – 16:00 Uhr
Dauer 20 Termine
Ort WBZ, 218 Jugendkunstschule
Kosten 1.750,00 €*
Teilnehmer 8 – 20
Kursnummer AW13530
Dozent*in Renate Niekant

Kursbeschreibung

In dieser Fortbildung wird vermittelt, wie man Kinder in den ersten drei Lebensjahren verstehen, begleiten und professionell unterstützen kann. Dabei werden die neuesten fachlichen Entwicklungen mit aktuellen Fragen der Praxis aufgegriffen und konkrete (Alltags-)Erfahrungen bearbeitet. Ebenso finden die Herausforderungen rund um Corona Berücksichtigung.

Modul 1 Haltung und Rolle der Erzieher*in:
Kindheit früher - Kindheit heute; Von Erziehung zur Beziehungsgestaltung; Pädagogik im Wandel und neue Ausbildungswege; Das Bild vom Kind, Reflexion der Berufsrolle und Erziehungs- bzw. Beziehungsstile; Kita-Alltag in Zeiten von "Corona" und Lockdowns

Modul 2 Bindung und Eingewöhnung:
Empathie, Bindung und Bildung - Bindungstheorie und Bindungsmuster; "Angelehnt an?" Berliner Modell in der Praxis; Neue Wege in der Eingewöhnung: Peergroup-Eingewöhnung und gelungene Erziehungspartnerschaft; Weniger Stress im Alltag; Übergänge stressreduziert gestalten; Der Raum als 3. Pädagoge: Praxisreflexion

Modul 3 Beobachtung und Dokumentation:
Arbeiten mit Portfolio; Reflexion der Praxis; Entwicklungsaufgaben des Kleinkindes: Autonomiephase und Ich-Entwicklung; Dialogische Entwicklungsdokumentation; Der positive Blick auf das Kind - Lerngeschichten u. Fotobilderbuch (M. Carr); Beobachten statt bewerten

Modul 4 Spiel- und Bewegungsinteraktionen:
Hospitation und Praxisreflexion; Wie Kinder lernen (Pikler, Hüther, Spitzer); Psychomotorik und Gehirnentwicklung; Herausforderungen, Werkstätten, Sinneserfahrungen; Alles, was kindliche Entwicklung braucht und die Fachkraft tun kann

Modul 5 Beziehungen gestalten - "Responsivität":
Selbstwertgefühl und Kommunikationsmuster; Kommunikative Kompetenz - Wertschätzende Kommunikation mit Kindern, Eltern, im Team; Konfliktfähigkeit und Konfliktprävention

Modul 6 Herausforderungen:
Beziehung und Berührung, Nähe und Distanz - Grundlagen der Pikler-Pädagogik; Mit Kindern reden. Entwicklung von Sprache und alltagsintegrierte Sprachbildung; Kontakt und Konflikt - Beißen, Essen und Schlafen im U3-Bereich; Hochsensible und gefühlsstarke Kinder

Modul 7 Aspekte zu Bildung und Entwicklung:
Diversität und Inklusion - Vorurteilsbewusste Pädagogik, Umgang mit Verschiedenheit; Grenzsituationen und Partizipation im U3-Bereich - Macht der Erzieher*in (Adultismus); Kinder bilden und stärken - Resilienz fördern

Abschlusspräsentation und Zertifizierung: 13.10.2022
Anmeldeschluss: 08.09.2021

Die Teilnahme ist verpflichtend, maximal ein Fehltag möglich. Dieser Inhalt kann in der nächsten Ausbildungsstaffel nachgeholt werden. Wird das erste Modul versäumt ist eine weitere Teilnahme leider ausgeschlossen.

* Wir arbeiten von 9.00 bis 16.00 Uhr mit einer Stunde Mittagspause. Darüber hinaus sollte zwischen den einzelnen Modulen etwa 1 Stunde für die "Transferaufgaben" sowie ca. 16 Stunden für die Erarbeitung der Abschlussarbeit eingeplant werden.

Dieser Kurs ist als Präsenzkurs geplant, er wird jedoch bei Notwendigkeit ganz oder teilweise online stattfinden.

Fragen zum Kurs?

Gerne helfen wir Ihnen weiter. Kontaktieren Sie uns per E-Mail an:

Seite teilen