Gesellschaft

Wie die Gleichberechtigung ins Grundgesetz kam: Elisabeth Selbert

Zeitpunkt: 03.09.2024
Status: noch Plätze frei

Kurs buchen
Kurszeit/Termine Di., 03.09.2024, 19:00 – 21:00 Uhr
Dauer 1 Termin
Ort WBZ, FNA, 106 Seminarsaal
Kosten 0,00 €
Teilnehmer 5 – 75
Kursnummer 242V-35900
Dozent*in Dr. Kerstin Wolff

Kursbeschreibung

Diese Vorträge finden in Zusammenarbeit mit dem Historischen Verein Ingelheim statt, der im Jahre 2005 sein hundertjähriges Bestehen feierte. Er bietet den Bürgerinnen und Bürgern Ingelheims sowie der Region ein Vortrags- und Exkursionsprogramm an, das in die Entstehungsgeschichte Ingelheims blickt. Historische Themen von allgemeinem Interesse werden ebenso angeboten. Sie müssen kein Mitglied im Historischen Verein Ingelheim sein, um diese Veranstaltungen besuchen zu dürfen. Sie sind für alle Interessenten frei zugänglich und werden, wenn nicht anders angegeben, gebührenfrei angeboten. Veranstalter im Sinne des Weiterbildungsgesetzes Rheinland-Pfalz ist das Weiterbildungszentrum Ingelheim. Weitere Informationen über den Historischen Verein finden Sie unter www.histvereiningelheim.de. Hier können Sie sich auch über die Ingelheimer Geschichte ausführlich informieren.
Vorsitzender: Dr. Joachim Gerhard

"Männer und Frauen sind gleichberechtigt." So steht es schwarz auf weiß im „GG“. Das liegt vor allem an Elisabeth Selbert, eine der vier Mütter des Grundgesetzes. Im Januar 1949 schlägt im Hauptausschuss des Parlamentarischen Rates dann eine schicksalhafte Stunde für die Sache der Frauen. Zum zweiten Mal steht der Vorschlag der Juristin, die für die SPD im Rat sitzt, zur Abstimmung. Beim ersten Mal war sie an dem Widerstand der bürgerlichen Parteien gescheitert. Die Angst der Parteien, auch der Frauen in ihnen! - war nämlich, dass das Familienrecht komplett neu ausgearbeitet werden müsste. "Dann ist das Bürgerliche Gesetzbuch verfassungswidrig!", so Thomas Dehler von der FDP.

Mitzubringen/Materialien

* Der Eintritt ist frei und Gäste sind herzlich willkommen.

Fragen zum Kurs?

Gerne helfen wir Ihnen weiter. Kontaktieren Sie uns per E-Mail an:

Seite teilen